Wir lassen Unternehmensideen wachsen

Aktuelles

Strassenansicht (Bild: idarch)

Strassenansicht (Bild: idarch)

Zweiter Standort für Start-ups in Wädenswil

In Wädenswil entsteht in der Zugerstrasse 76 ein zweiter Standort für die Unternehmen von grow. Bis zum kommenden Sommer soll das 1951 errichtete Gewerbehaus umgebaut werden und künftig vor allem Firmen im Bereich Life Sciences neue Räume bieten. Stadt und Stiftung freuen sich über das Wachstum der Gründerorganisation.

Die Gründerorganisation grow macht ihrem Namen alle Ehre und wächst. Aktuell zählt grow 21 Unternehmen. In den vergangenen Jahren sind vor allem Firmen im Bereich Life Sciences hinzugekommen. Ein Drittel der Firmen forschen an neuen Lösungen für die Lebenswissenschaften. Auch die Zahl der Mitarbeitenden nimmt stetig zu. Daher hat die grow-Geschäftsleitung gemeinsam mit dem Stiftungsrat seit einiger Zeit nach einem weiteren Standort in Wädenswil Ausschau gehalten.

«Bislang konnten wir einem Grossteil der Start-ups bei uns auf dem Tuwag-Areal Büros und Labore anbieten», berichtet Heiner Treichler, Geschäftsführer der Tuwag AG und Geschäftsleitungsmitglied von grow. «Doch stossen wir inzwischen räumlich an unsere Grenzen.» Mit dem Gewerbehaus in der Zugerstrasse 76 in Wädenswil hat die Gründerorganisation nun einen gut geeigneten zweiten Standort gefunden, der Platz für mehrere Firmen bietet. Punktete das Tuwag-Areal mit der Nähe zur ZHAW, mit der etliche der grow-Firmen zusammenarbeiten, ist der Bau in der Zugerstrasse durch seine Nähe zum Stadtzentrum Wädenswil vor allem für Mitarbeitende attraktiv.

Erstmals Zusammenarbeit mit Start-ups

«Die Zusammenarbeit mit Firmen, die in der Forschung tätig sind, ist für uns eine ganz neue Erfahrung», berichtet Christof Diener, Vertreter der Eigentümerin des Gebäudes, der Blattmann Metallwarenfabrik AG. Zuvor waren in dem 1951 errichteten Bau eine Heizungsfirma, später eine Bettwarenfabrik und dann ein Matratzenhandel untergebracht. «Für den Ausbau besprechen wir daher ganz genau, welche besonderen Bedürfnisse die grow-Unternehmen für ihre Labore haben».

Nach Genehmigung der Baueingabe seitens der Stadt Wädenswil wird das Gebäude nun umfassend saniert. Einzig die Wohnung im Dachgeschoss bleibt vom Umbau unberührt. Architekt Jonas Eberhard hat neben dem Ersatz der Haustechnik und der Fenster auch eine neue Aufteilung der Flächen und den Bau einer neuen Aufzugsanlage geplant. Diener freut sich, dass sich das Gebäude nach dem für den kommenden Sommer geplanten Bauabschluss schon bald wieder mit Leben füllen wird. Ein Grossteil der Fläche ist bereits vermietet.

Zwei grow-Firmen planen bereits Umzug

Aktuell wollen die Firma Creoptix, die Laborgeräte entwickelt, sowie CE Power, die auf die Herstellung von Antikörpern spezialisiert sind, 2019 ihre neuen Räume in der Zugerstrasse beziehen. «Der Ausbau zeigt, dass sich die Gründerorganisation bewährt hat und einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung junger Firmen in der Region Wädenswil leistet», freut sich Stiftungsratspräsident Matthias Kaiserswerth.

«Ich freue mich sehr über das Wachstum von grow und die erfolgreiche Suche nach dem zusätzlichen Standort », sagt der Wädenswiler Stadtpräsident Philipp Kutter, der zugleich auch Stiftungsratsmitglied von grow ist. «Die Start-ups bringen neue Impulse und Arbeitsplätze an den Wirtschaftsstandort Wädenswil. Am zweiten Standort können wir Firmen, die schon etwas grösser sind, eine langfristige Perspektive bieten.»
(06.09.2018)

Swissprime auf Sicherheitsexpo

Swissprime Technologies präsentierte die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten seiner Mobile-Access Plattform «KleverKey» auf der Sicherheitsexpo in München vom 27. bis 28. Juni 2018.

Die Platform eignet sich sowohl für Hersteller, die KleverKey zum Beispiel in Türen oder Möbel integrieren möchten, als auch für Betreiber von Firmen oder Immobilien sowie Privatleute. Die Zugangsberechtigungen können dabei alle über eine App gesteuert werden. Thomas Riesen, CEO und Gründer von Swissprime, stellte die Vorteile seiner Lösung am Donnerstag bei einem Vortrag vor. (04.07.2018)

Thomas Riesen (l.) am Messestand

Events

grow bei Innovationstagung Zürich Park Side am 12. September 2018